Verabschiedung von Ingrid Dirks

Am 17.6.2019 hat das Kollegium der GS Wiefelstede seine Kollegin Ingrid Dirks in den Ruhestand verabschiedet. Das fiel schwer, und Frau Tapken hielt eine Rede, die allen aus dem Herzen sprach. Schulhund Lotte lag unter den Tisch gekuschelt auf Frauchens Füßen. Was die Schule und das Kollegium Ingrid zu danken hat, lässt sich kaum besser zusammenfassen als mit dem Lied, das Frau Schedl zu dem Anlass schrieb und vertonte. Zur Melodie von „Mercy is falling“ sang das Kollegium diesen Text:

Lied zu Verabschiedung von Ingrid

Heut‘ ist es Zeit, dir mal „Danke“ zu sagen, hast viele Jahre mir uns verbracht, wir wollen rückblickend dir etwas sagen, gib „Acht“:

Warst immer da für die Sorgen der Schüler, standest zur Seite mit Wort und Tat, hattest für viele parat einen guten Rat.

Hejo, ob Deutsch, ob Mathe, englische Film-AG, manchmal kaum Zeit für einen Tee…

Ein Fach lag dir am Herzen, wurde dir zur Passion: Das war das Fach Religion.

Ob Weihnachten, Ausschulung und Martin Luther – Du hattest immer die guten Ideen – Wie es in Zukunft nun weitergeht, müssen wir seh’n.

Tänze mit Lichtern, Gebete, Geschichten, Groß und Klein – dir fiel immer was ein! Jetzt müssen wir ran und selbst kreativ sein.

Na ja, kommt Zeit, kommt Rat, so ist’s oft in der Tat, Einfälle brauchen ihre Zeit.

Ja, du darfst jetzt lachen, aber – was soll’n wir machen? Denken bestimmt noch oft an dich!

Zu wenig Essen bereitet Kummer, knurrender Magen und wieder mal Hunger, keine Zeit auszuruhn‘, das müssen wir was tun!

Hast dann ganz schnell male einen Antrag gestellt, dass unsere Schule Schulobst erhält, und eine passende Firma dafür bestellt.

Hejo – die Kisten kamen – Apfel und auch Bananen, Kiwis, Melonen und viel mehr.

Birnen und saft’ge Trauben, Tomaten und lila Möhren, ja, die Kinder staunten sehr…

Vor ein paar Jahren, da tatest du kund: „Ich möchte gern einen schlauen Hund!“ Lotte kam so in dein Leben und es wurde bunt:

Schule für Hund und Frauchen – Ganz viel Arbeit und ganz viel „Kraulchen“, und einen Schein für die geleistete Müh‘.

Auch Musik ist ein Teil deines Lebens – Flöte – ob kleines ob großes Format – Manch einem Schüler hast du es sacht beigebracht.

Auch tiefes Blech hat dein Herz bald erobert, Posaune, Tenorhorn im großen Chor, spieltest zusammen mit anderen „always more“.

Wir sind in Nöten, wir können nicht tröten, können nur singen ein kleines Lied, wünschen damit viel Glück, alles Gute – Ingrid:

So, jetzt ist Schluss – das war es für heute – Von der verrückten Kolegiumsmeute, wir sagen „Sorry“, denn nun können wir nicht mehr. („Das gibt das Lied nicht her“…)

Unsere Kehlen, die sind nun sehr trocken, und all die köstlichen Mitbringsel locken… woll’n Sektchen und Kuchen, ja alles, versuchen!

Wir geh‘n noch nicht nach Haus, denn Jetzt kommt der große Schmaus, dafür ist unser Lied jetzt aus…

Hejo, wir danken dir und Hejo – jetzt feiern wir Alle – ein schönes Fest mit dir!