Einschulung 2018

Das Schützenfest und das moderne Leben bringen es zwar mit sich, dass man am ersten Samstag nach den Sommerferien nur ungern aufstehen mag, aber trotzdem kamen viele Schülerinnen und Schüler pflichtgemäß zur Schule, um unsere neuen ersten Klassen zu begrüßen. Einige Klassen standen auf der Bühne und hatten einen Auftritt, andere dagegen drei Stunden Unterricht. Für die eingeschulten 80 Kinder gab es zwei Gottesdienste und zwei Einschulungsfeiern, denn weder die Kirche noch die Aula können eine so große Gruppe mitsamt Eltern, Großeltern und Freunden aufnehmen.

Die Schulfamilie der GS Wiefelstede stand darum zweimal Spalier und begrüßte die neuen Kinder und Eltern mit dem Lied „Viel Glück und viel Segen“. Nach der Einschulungsfeier in der Aula wurden die Kinder von ihren Klassenlehrkräften aufgerufen und erlebten dann in ihrem Klassenraum die erste Stunde. Die 1a bei Frau Slink, die 1b bei Frau von Reeken und Frau Kösling, die 1c bei Frau Koschel und die 1d bei Frau Blanken. In den Schulkindergarten werden am kommenden Montag sieben Kinder eingeschult und von Frau Kisse und Frau Schwarzenberger betreut.

Während der ersten Schulstunden ihrer Kinder hatten die Eltern Gelegenheit sich in der Cafeteria zu entspannen, die von der Elternschaft des zweiten Jahrganges betrieben wurde. Das ehrenamtliche Prinzip der Schule ist es ja, dass alle immer mal wieder was geben, und immer mal wieder was bekommen. Das währt vier Jahre, und so sagte ein Schüler aus der vierten Klasse heute: Nächstes Jahr gehen wir durch das Spalier. Nur in die andere Richtung! Das ist wohl wahr, aber zunächst einmal wünschen wir unseren neuen Schülerinnen und Schülern alles Gute für ihre kommende Schulzeit. Wir geben gut auf euch Acht und wünschen euch Freude und Erfolg. Kar