Rosenmontag

Am späten Sonntagnachmittag traf sich das Vorbereitungsteam Frau Flemming, Frau Kühme und Frau Wollenweber-Berghorst zum Aufbau der Attraktionen für den anstehenden Rosenmontag.

Kann ja sein dass wir mit den Karnevalshochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf im Prinzip nicht so ganz mithalten können, aber davon konnte man an dem Montag rein gar nicht bemerken.

Der Schulkindergarten, die Jahrgänge 1 und 2 stürmten die Halle und wurden dann von Frau Hoyn mit passender Musik und Ansage durch die bewährten Stationen geführt. An jeder Station standen zwei oder mehr Eltern als Helfer und begleiteten die Klassen durch die spaßigen und sportlichen Aufgaben. Cowboys in Kistenwagen, Prinzessinnen an der Tarzanschaukel, Ninjas am Puzzle und Spidermen beim Ball über die Schnur sind da ein völlig normaler Anblick.

Nach der großen Pause übernahmen die Jahrgänge 3 und 4 das närrische Regiment und brachten durch ihre geübte Sportlichkeit die Punktestände in ungeahnte Höhen. Bei der Musik sind die älteren Jahrgänge dabei auch etwas anspruchsvoller und wissen genau was sie hören wollen. Und was nicht. Aber am Rosenmontag gibt's nun mal Karnevalslieder, und für zwei Stunden geht das auch.

Um zwölf Uhr kehrte dann langsam Ruhe ein. Die verdienten Elternhelfer hatten Kaffee, Tee und Berliner im Lehrerzimmer, und die letzte "Unterrichtsstunde" des Tages verbrachten die Klassen mit einem Panzerknacker, alias Frau Wollenweber, einem Minion, Frau Bölts, oder mit Pippi Langstrumpf, Frau Schwarzenberger, und anderen selten gesehen Figuren. Dirndl mussten Strickjacken weichen. Das Büro wurde von einem blonden Mädchen besetzt, das Schulleitungszimmer von einem Cowgirl. Ganz vielen Dank an alle Eltern, auch daheim, für die Kostüme und die Hilfe, und vielen Dank an unser Team.

Ganz besonders erfreulich war bei der Dienstbesprechung heute am 13.3., dass sich Frau  Kösling und Frau Wippich für nächstes Jahr dem etwas zu klein gewordenen Vorbereitungsteam angeschlossen haben. IK