Gedanken über Gänsebraten

Weihnachten kommt bekanntlich von ganz allein, und all überall in den Zeitungen, Magazinen und Sendungen bekommen wir Tipps, wie wir die Zeit friedlich und gut gestalten sollen. Denn Weihnachten kommt ja nur von ganz allein, aber für die Stimmung ist man verantwortlich. Und das gute Essen kocht sich auch nicht von selbst, denn nach der Adventszeit, die ja eigentlich eine Fastenzeit ist, möchten wir alle an einem schönen Tisch sitzen. Wer in letzter Minute noch eine Anregung braucht, dem hilft vielleicht das Ergebnis einer kleinen Umfrage im Kollegium der Grundschule Wiefelstede. Gefragt wurde nach dem Essen am Heiligen Abend: Frau Jeddeloh wird Putenkeule, Rotkohl, Kartoffeln und Apfelmus essen, zum Nachtisch Eis. Herr Dr. Karwath kocht Hochzeitssuppe, Rouladen mit Rotkraut und Knödeln und als Nachtisch Creme Caramel mit Orangenspalten. Frau Kühme serviert Forellensalat, Stifado und weiße Schokoladencreme.  Frau Kleemann-Osewold und Frau Schwarzenberger bereiten Raclette vor. Bei Frau Peters gibt es Fischplatte mit Salat, Nudeln für die Kleinen, und einen geheimen Nachtisch. Bei Frau Tapken gibt es Lachs-Spinat-Rolle mit Bandnudeln und als Nachtisch Himbeercreme mit Spekulatius. Frau Wippich freut sich auf Heringssalat, Pasteten und Vanilleeis mit Birne. Bei Frau Wollenweber-Berghaus gibt es Kartoffelsalat und Würstchen.

Liebe Eltern, es grüßt Sie die Gemeinschaft der am Herd stehenden Menschen unserer Schule, auch ohne hier genannt zu sein, und wünscht Ihnen gutes Gelingen in der Küche und im Herzen. Fröhliche Weihnachten. IK